Die drei besten Sportarten für Männer unseres Kalibers

Moonshine Boxer
Moonshine Boxer

Ihr seid kleine Jungs, wärt aber gerne starke Männer? Ihr wollt wissen welchen Sport ihr machen müsst, um hart zu sein? Einradfahren ist nicht gefährlich genug? Wir erleichtern euch die Auswahl, indem wir euch ein paar krasse Sportarten vorstellen.

Motocross

Keine Lust mehr dich auf dem Fahrrad abzustrampeln? Dann hol dir ein Motorrad. Und dann such dir einen dreckigen, hügeligen Platz.  In den 1970er Jahren erlebte der Sport dank des gestiegenen Interesses an den USA einen großen Aufschwung. Dies sorgte für einige aufregende Rennen, als internationale Rivalitäten auftauchten. Das erste Stadion-Motocross-Rennen fand im Los Angeles Coliseum statt. 1975 wurde die 125ccm Weltmeisterschaft eingeführt, aber erst in den 1980er Jahren gewannen die USA internationale Wettbewerbe.

Die 1980er Jahre läuteten eine zweite Welle technischer Innovationen ein. Dies beinhaltete die Entwicklung wassergekühlter Maschinen und einer hinteren Mono-Stoßdämpfer-Federung. In den neunziger Jahren folgte eine Verschiebung der Produktionsstandards und der Umweltaspekte. Motocross blüht mit aufregenden Sponsoring-Deals, die Rennen und neuen Ablegern der ursprünglichen Rennkonzepte viel Preisgeld einbringen. Freestyle, Supercross, Big Air und Supermoto sind äußerst beliebte Formate, in denen Fahrer ihre Fähigkeiten durch Sprünge und Stunts unter Beweis stellen.

Mixed Martial Arts

Boxen ist geil, aber fast schon antik. Wer auf der Welle der Zeit mitreiten möchte, sollte sich mal Mixed Martial Arts (MMA) ansehen. 

Mit der Verbreitung verschiedener Kampfkünste kam auch die Idee von Wettbewerben im gemischten Stil auf. Oft forderte ein Kämpfer einen Praktizierenden einer anderen Kampfsportart heraus. Diese Wettbewerbe im gemischten Stil fanden mehrere Jahrzehnte lang weltweit statt und wurden schließlich in den USA immer beliebter. Die Teilnehmer an diesen Wettbewerben lernten von ihren Gegnern und begannen zu begreifen, dass sie, um Allrounder zu werden, jede kämpferische Kunstform studieren müssen, die ihnen einen Vorteil im Spiel verschaffen könnte. 

Bei MMA handelt es sich um einen Vollkontakt-Kampfsport, der das Schlagen und Auseinandersetzen sowohl im Stehen als auch am Boden mit Techniken aus verschiedenen Kampfsportarten und Kampfkünsten erlaubt. Ungern gesehen sind dagegen Leistenschläge, Kopfnüsse, Beißen, Stechen in die Augen, an den Haaren ziehen, Schlagen eines Gegners mit einem Ellbogen, während er auf der Matte liegt, Nierenschläge und Schlagen des Hinterkopfes mit geschlossener Faust. 

American Football

Klassisches Fußball ist schon cool, aber wenn du gerne ein paar blaue Flecken willst und dir gern mal wieder was brechen möchtest, empfehle ich die Version aus den Staaten. In Deutschland ist der Sport glücklicherweise nicht mehr so unbekannt wie noch vor ein paar Jahren.

Die Regeln: Das normale Spiel besteht aus zwei Teams von 11 Spielern auf dem Spielfeld (eines in der Offensive, das andere in der Defensive), die insgesamt 60 Minuten gegeneinander spielen. Normalerweise gibt es drei „Auszeiten“ pro Hälfte für jedes Team mit einem Halbzeitintervall von 12 Minuten. Der Zweck des Spiels besteht darin, den Ball in die „Endzone“ des Gegners zu bewegen, indem er entweder mit dem Ball läuft, bis er angepackt wird, oder indem er den Ball an einen Mitspieler im Feld in Richtung Endzone weitergibt. Obwohl jeweils nur 11 Spieler von jeder Seite auf dem Spielfeld sind, besteht ein Team aus 45 Spielern. Der Schlüsselspieler auf jeder Seite ist der Quarterback, der versucht, das Spiel anzuleiten.

Und nach dem Sport? Erstmal ’nen Moonshine eingießen!

Vorheriger Post